Betreute Mitarbeiter*innen / das LOKal ist ein Beschäftigungsprojekt für Menschen, die aufgrund psychischer Probleme derzeit keine Möglichkeit haben, am ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Wir bieten unseren betreuten Mitarbeiter*innen verschiedene Tätigkeiten rund um den Betrieb des Cafés und des Verkaufs von gebrauchten Büchern und Medien. Dazu gehören: Zubereiten und Servieren von Caféspezialitäten, Ausschank von Säften und Limonaden, Zubereitung von kleinen Speisen, Ordnen von Büchern, Schallplatten und CDs, einfache Buchhaltungsarbeiten, Kundenbetreuung, Reinigungsarbeiten, DJ-Tätigkeit, Datenbankeingabe und anderes mehr. Die Arbeitseinteilung erfolgt gemeinsam unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten und Interessen.

das LOKal aus Sicht von betreuten Mitarbeiter*innen

Im LOKal arbeiten Menschen, die einmal eine seelische Krise oder seelische Probleme hatten. Für einige von uns geht es darum, auf einen „normalen“ Arbeitsplatz vorbereitet zu werden. Andere wiederum sehen das LOKal längerfristig als ihren Arbeitsplatz. Durch Lernen im Geschäft sollen Sicherheit, Vertrauen und Verlässlichkeit entstehen. Dadurch wird das Selbstbewusstsein erhöht und ein höheres Maß an Selbstständigkeit erworben werden, erklärt eine betreute Mitarbeiterin.

> Mehr Informationen

Der Reinerlös des Projektes wird an die betreuten Mitarbeiter*innen ausgeschüttet.

Bei der Beschäftigung im LOKal handelt es sich um kein sozialversicherungspflichtiges Dienstverhältnis sondern um eine Leistung nach dem Wiener Chancengleichheitsgesetz (§ 9 Tagesstruktur).